Diaphragmen und die Zirkulation – Eine Rezension von Sina Schmütz

Diaphragmen und die Zirkulation 
Fasziale Aspekte und Anwendung in Osteopathie und Yoga
Das o.g. Werk vom Haug Verlag aus dem Jahre 2015 befasst sich mit einem von vielen wichtigen Aspekten in der Osteopathie. Den beiden Autorinnen Simone Huss und Bettina Wentzel ist es erfolgreich gelungen dem Leser die Vielzahl der Techniken im Zusammenhang mit den anatomischen Strukturen auf eine sehr anschauliche Art und Weise zu vermitteln. 
Dieses Sachbuch startet im Geleitwort mit der Betrachtungsweise unterschiedlicher Religionen in Bezug auf    die Wichtigkeit der Atmung als Antrieb des Lebens und zur Heilung. Dieser Beginn trifft sicher nicht jeden Geschmack, kann aber als Ausdruck der holistischen Therapie gesehen werden. 
Der Hauptteil befasst sich mit den Behandlungskonzepten der Diaphragmen und legt seinen Schwerpunkt auf das Zwerchfell, den Mundboden, die oberen Kopfgelenke, die obere Thoraxapertur und den Beckenboden. 
Der letzte Abschnitt handelt von der Philosophie des Yoga. Insbesondere der Teilbereich der Faszien und den Diaphragmen wird Beachtung geschenkt. Die dazu beschriebenen Übungen für den therapeutischen Alltag sind sicher sehr nützlich, ersetzten aber natürlich keine gut geführte Yoga Session. 
Dank der 185 Abbildungen auf 183 Seiten wird das Lesen nicht langweilig. Alle Befund- und Behandlungstechniken lassen sich leicht nachvollziehen und in der Praxis umsetzen. Es ist spürbar, dass in dieses Sachbuch auch viele Praxiserfahrungen der Autorinnen mit eingeflossen sind. Die Tabellen über topografische und funktionelle Zusammenhänge der Diaphragmen bieten eine gute Übersicht und eignen sich hervorragend zum schnellen Nachschlagen. Besonders sinnvoll sind die Eigenübungen, die jedes Kapitel beinhaltet. Diese eignen sich sehr gut zur Unterstützung der Therapien und appellieren an die Eigenverantwortung jedes einzelnen Patienten. Weiterhin wird auch der Bezug zu anderen Therapieverfahren aufgegriffen, wodurch der Aspekt der Ganzheitlichkeit gegeben ist.
Insgesamt weisst das Werk eine gute Übersicht und Struktur auf. Durch die Veranschaulichungen liest es sich angenehm und ist ausgezeichnet für die Anwendung in der Praxis geeignet. Da aber beispielsweise Abbildungen der Diaphragmen fehlen kann es natürlich kein Fachbuch mit 1000 Seiten ersetzen. 
Sina Schmütz 
Physiotherapeutin und Heilpraktikerin 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s